Archiv

07.04.2010, 14:59 Uhr
Kleiner Parteitag der CDU Deutschlands in Berlin
-

Gleich zwei Mal binnen eines knappen halben Jahres hatte Helmut Künning, stellvertretender Kreisvorsitzender der Diepholzer CDU, Gelegenheit, am so genannten kleinen Parteitag der CDU Deutschlands in Berlin teilzunehmen.
v.l. Marita Gericke stellv, Kreisvorsitzende der CDU Schaumburg, Hermann Gröhe MdB, Helmut Künning
Diepholz/Berlin - Nachdem im letzten Oktober die 126 Delegierten aus der ganzen Bundesrepublik, davon 8 aus Niedersachsen, in der Bundeshauptstadt zusammen gekommen waren, um über den Koalitionsvertrag mit der FDP abzustimmen, ging es dieses Mal um die Wahl des Generalsekretärs. Nachdem Ronald Pofalla nach dem Regierungswechsel vom Generalsekretär zum Chef des Bundeskanzleramts aufgestiegen war übernahm Hermann Gröhe kommissarisch dieses Amt. Mit einem überragenden Ergebnis von 96,7 Prozent an Ja-Stimmen wurde der 49-jährige dann auch in diesem Amt bestätigt.

In einer etwa einstündigen Rede der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, in welcher Sie von einer guten Bilanz der schwarz-gelben Koalition sprach, räumte Sie auch ein, dass Einiges hätte besser laufen können. Jedoch sei positiv herauszustellen, dass viele der in Angriff genommenen Vorhaben zuvor mit der alten schwarz-roten Koalition nicht zu machen gewesen sind, unterstrich Sie in der Aufzählung der bislang erzielten Erfolge.

Des Weiteren standen noch auf der Tagesordnung die Beschlussfassung über eine Vereinheitlichung des Rentenrechtes in Ost und West und die Verbesserung der Entschädigung und Rehabilitierung von SED- und Stasi-Opfern.

Ein besonderes Anliegen war es der Kanzlerin, dem Nordrhein-Westfälischen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers ihre volle Unterstützung im Wahlkampf zur Landtagswahl am 9. Mai dieses Jahres zu garantieren.

aktualisiert von Finn Kortkamp, 07.04.2010, 15:05 Uhr

Suche

Nächste Termine

Weitere Termine